Hier finden Sie alle Informationen für die Aussteller 2018

Im 2016 hat die Jury 100 Keramiker aus insgesamt 16 Ländern unter den 173 Anmeldungen ausgewählt.

Den Ausstellern zugesandte Informationen:

INFO 1


Teilnahmebedingungen:
Der Aussteller bestätigt, dass er Designer und Produzent der zur Jurierung und Ausstellung gezeigten Objekte ist.
Es ist nur eine Anmeldung pro Person gestattet.

Auswahlverfahren:
Die Auswahl wird auf folgende Kriterien Rücksicht nehmen:
technische, expressive und gestalterische Qualität.
Kohärenz und Vielseitigkeit des Gesamtbildes der Ausstellung.
Die Ausschreibung geschieht international.


Die Aussteller auf der Pantschau werden von einer 3-köpfigen Jury ausgewählt. Diese besteht aus einem Künstler, einer erfahrenen Keramikerin, sowie einem Designer.


Jury 2018

 

Sandro Godel, Künstler
Erika Fankhauser-Schürch, Keramikerin und Produktdesignerin

Dimitri Bähler,
Designer welcher an der letzten Biennale „Intérieur“ in Kortrijk, Belgien als Designer des Jahres ausgezeichnet wurde

Der Entschluss der Jury ist unanfechtbar und es wird keine Korrespondenz darüber geführt.

Wir weisen darauf hin, dass die Auswahl auf Grund der vier eingereichten Bilder geschieht.

Aufstellen und Installieren:
-> Ansicht des Ausstellungsgeländes

Die Standplätze werden vom Organisator zugeteilt. Alle Stände müssen einem Wind von bis zu 40km/h widerstehen können (Beaufort 5-6). Es werden nur weisse/helle Zeltblachen akzepiert. Die Zeiten für den Auf und Abbau, die Öffnungszeiten und die Anweisungen der Organisatoren sind strikte zu befolgen. Die Aussteller sind selbst für ihre Versicherungen verantwortlich, der Organisator schliesst jede Haftung ausdrücklich aus. Das Gelände wird über Nacht von einer Sicherheitsfirma überwacht.
Der Weg ab Bahnhof wird mit Pfeilen ausgeschildert. Zudem werden vorgängig an wichtigen Verkehrspunkten Banner platziert.


Zeltbestellungen:
Um ein einheitliches und ansprechendes Gesamtbild der Ausstellung zu erhalten, bringen Sie bitte ein
weisses, wetterfestes Zelt mit. Wir weisen darauf hin, dass wir keine leichten Steckzelte aus dem Baumarkt akzeptieren.Falls Sie kein Zelt haben, bieten wir Ihnen die Möglichkeit, über unseren Partner und Lieferanten Gardeko GmbH ein Zelt zu Nettopreisen zu beziehen. Dieses wird bequem direkt nach Murten an den Ausstellungsort geliefert.
-> Infoblatt Zeltbestellungen (dreisprachig)

Musik, Speis und Trank:
Auf dem Gelände sind Auftritte vom Musikgruppen sowie Verpflegungsmöglichkeiten und andere Animationen fürs Publikum vorgesehen.
Am Samstagabend ist ein gemeinsames Ausstelleressen im Hauptzelt geplant.

Preise:
Es wird ein Publikumspreis und ein Jurypreis an die Aussteller vergeben.
Die Preisübergabe wird am 2. September um 16 Uhr auf der Pantschau stattfinden.

Drucksachen:
Wir drucken über 50'000 Stück Postkarten, Plakate und Faltprospekte.
Plakate und Faltprospekte werden vom Organisationskomitee und den Tourismusbehörden Murten platziert.
Der gemeinsame Gesamtversand der Karten wird vom Organisationskomitee erledigt und ist in der Teilnahme inbegriffen.
Wir erwarten von jedem Aussteller, dass er seinen Kunden und Bekannten eine persönliche Einladung zukommen lässt.
-> Infoblatt Drucksachen (dreisprachig)

Presse und Sponsoren:
Die Pressearbeit wird vom Organisationskomitee erledigt. Siehe auch den Pressespiegel unter -> Presse
Wir werden Einnahmequellen wie Sponsoring und Kulturförderung miteinbeziehen.

Terminplan:
Anmeldeschluss ist Ende März.
Anfangs April wird der Entschluss der Jury mitgeteilt.
Die ausgewählten Teilnehmer bestätigen ihre Teilnahme mit der Zahlung der Einschreibegebühr bis Ende April.
Die Standzuteilung und der Druck der 35'000 Faltprospekte erfolgt bis Ende Juni.
Die Aussteller senden uns ihre adressierten persönlichen Einladungskarten bis Ende Juli zurück.

Internationale Aussteller:

Der Grenzübertritt in die Schweiz mit Keramikobjekten für eine Verkaufsausstellung erfordert etwas Vorbereitung. Die Ausstellungsobjekte werden aus dem Ursprungsland ausgeführt und zur vorübergehenden Verwendung in die Schweiz eingeführt (ZAVV), dafür muss eine Sicherheit am Zoll hinterlegt werden. Bei der Rückfahrt ins Ursprungsland wird dann die verkaufte Ware definitiv verzollt. Bitte informieren Sie sich rechtzeitig über das Prozedere. Auf der Internetseite des Schweizer Zolls findet man viele nützliche Informationen für die Schweizer Seite. Die Telefonnummer +41 58 467 15 15 gibt kompetent Auskunft in vier Sprachen.
Ebenso müssen Sie die Ausfuhr aus ihrem Ursprungsland organisieren.
In gewissen Fällen kann ein Carnet ATA benützt werden, darüber informiert die Handelskammer ihres Wohnorts.
Es ist möglich den Grenzübertritt von einer Speditionsfirma machen zu lassen. Dafür müsste mit Kosten von zirka 650.00 CHF gerechnet werden.
Achtung: es gelten Unterschiedliche Bestimmungen für Künstler und Kunsthandwerker, also Gebrauchsware oder Skulpturen.
Zollformalitäten - e-déclaration


Übernachtungsmöglichkeiten:
Das Organisationskomitee ist in Verhandlung mit lokalen Vereinigungen für private Unterkünfte vor Ort.
Finden sie eine Liste unserer Auswahl an Übernachtungsmöglichkeiten: -> Liste der Übernachtungsmöglichkeiten

Kosten:

Die Kosten für eine Teilnahme belaufen sich auf CHF 250.-. Einzuzahlen bis Ende April auf:
 
Konto : 30 01 276.763-00 / CHF Keramikpanorama
Freiburger Kantonalbank
IBAN : CH60 0076 8300 1276 7630 0
Clearing 768
Swift / BIC BEFRCH22
PC 17-49-3

Bankspesen gehen zu Lasten der Aussteller.


Die Kommunikation erfolgt ausschliesslich per E-Mail. Alle informationen werden auf der Internetseite www.keramikpanorama.ch bereitgestellt.



-> HIER GEHTS ZUR ANMELDUNG Keramikpanorama 2018




Zur Info: Abschlussbericht Keramikpanorama 2016

 

   
 



 
 

 
 

 
 

 
 

 
 
Sponsor:

 
 
 
© graphisme: www.albin.c"
© webdesign: potsfink.ch